Kleintheater des Kunsthauses Interlaken

Christian

Freitag, 10 Januar 2014    20.15 Uhr

Anne Klinge

Theater mit Hand und Fuss

Ihre Füsse bewegen Festivalbesucher in ganz Europa, selbst das deutsche Fernsehen feierte sie 2012 als Neuentdeckung. Fusstheater ist inszenierte Körperbeherrschung auf allerhöchstem Niveau . Dabei geht es nie um den Effekt verkleideter Füsse. Ausgestattet mit Nasen, Mützen und Gewändern verwandeln sich die Füsse unversehens zu eigenständigen Persönlichkeiten, die die Spielerin dahinter beinahe vergessen machen. In einer Mischung aus Erfindungsgeist und Fantasie “erzählen” ihre Fusshelden bekannte und unbekannte Geschichten. Mit Ironie und in kluger, humorvoller Dramaturgie durchleben sie Beziehungsdramen, Märchen, sogar Opern.

Wer glaubt, alles zu kennen was Kleinkunst zu bieten hat, der hat dieses Fusstheater noch nicht gesehen. Klein aber fein, entdeckt an der schweizerischen  Künstlerbörse 2013 in Thun.

Die Künstlerin begeisterte mit ihrem Auftritt in Thun auch das ganze Publikum im vollbesetzten Schadausaal.

www.fusstheater.de

 

Vorverkauf

Eintritt:       FR. 25.-

MundartsatireLisaCatena
Lisa Catena begeistert als komisches Talent. Bekannt geworden als Liedermacherin, traut sich sich in ihrem ersten Kabarettprogramm an die ganz grossen Themen – Politik, Religion und Gesellschaft. Ihr dabei zuzusehen, ist ein grosses Vergnügen zwischen Comedy und bitterböser Satire

Was tun, wenn die Eltern die Revolution erfunden haben? Wenn die Kindheit eine antiautoritäre Vergnügungswiese war und zu Hause ein mildes Cannabis-Lüftchen wehte? Spätestens, wenn man eine Affinität zu Süssgetränken aus imperialistischen Staaten und Puppen mit fragwürdigen Traummassen entwickelt, gerät die heile Welt ins Wanken.

Blumenkind im betonharten Alltag
Die 68er haben Spuren hinterlassen – und eine Rudolf-Steiner-Generation, die sich in der kalten Realität behaupten muss. Wir begleiten Lisa Catena in der Rolle des naives Hippie-Mädchens, welches dem Publikum die Niederungen der Politik erklärt, über die Höhenflüge des Alltags plaudert und von ihrem Treffen mit Jesus höchst persönlich erzählt.
Muss sie die Realität auch mal zünftig zurechtbiegen, so landet das Blumenkind doch immer zielsicher auf dem wunden Punkt und berichtet strahlend, was die meisten nicht mal zu denken wagen.

Mit dem „Wäutfriede“ hat Lisa Catena im Mai 2012 das Oltner Kabarett-Casting gewonnen. SF1 (Comedy aus dem Labor) und Radio DRS 1 (Spasspartout) zeigten bereits Ausschnitte aus dem Programm. Am 28. September, 20h, hält der „Wäutfriede“ Einzug im La Cappella in Bern.

Text: Michael Christen und Lisa Catena
Regie: Paul Steinmann und Ann Klemann

 

Text und Bild von www.lisacatena.ch

Freitag 8. November 20.15 Uhr

Mundartchanson

Mischa Wyss, Vertreter der neuen Mundart-Chanson-Generation (Zentrum Paul Klee,Mischa_Wyss_La_Cappella_764

Creaviva Journal) begeistern mit Berner Mundart-Liedern im klassischen Sinne! Unter dem

Motto „Tradition gespickt mit neuen Ideen“ gibt er seine lyrischen Melodien und gewitzten

Texte zum Besten, die niemals an Tiefgang vermissen lassen.

Mit zartbesaiteter Gitarre und angespitztem Bleistift zieht Mischa Wyss um den Globus

und hinterlässt unverkennbare Ton-Spuren. „Ich bin mit meiner Musik auf Welttournee und

bereise jedes Land in dem Berndeutsch verstanden wird.“ Weiter als die Schweiz sei er dabei

noch nicht gekommen.

Umso weiterführender sind seine überraschenden Gedankengänge, die er treffsicher in

klangvolle Verse giesst und damit Kopf und Herz seines Publikums zu bezaubern vermag.